Rhein-Lahn AW

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Umbau des Bergbaumuseums in Bad Ems schreitet voran

Sechs neue Ausstellungsvitrinen mussten beschafft werden

BAD EMS. Die Bürgerstiftung Bad Ems hat mit einem Zuschuss von 1260 € die Beschaffung von sechs neuen Ausstellungsvitrinen für das Emser Bergbaumuseum gefördert. Es befindet sich zur Zeit in einer größeren Umbaumaßnahme, damit auch künftig über den Bergbau in der Kurstadt Bad Ems fachgerecht und umfassend informiert werden kann.

Das „Emser Bergbaumuseum“ gibt es seit dem Mai 1996 in der ehemaligen Bergbaustadt Bad Ems. Das Museum mit angeschlossenem Archiv wird von dem Verein „Arbeitsgemeinschaft Bahnen und Bergbau“ (AGBB) ehrenamtlich betrieben. Der gemeinnützige Verein besteht seit 1986 und ist bei seiner wichtigen Arbeit auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Der Verein bemüht sich mit vielen Aktivitäten um die Pflege und den Erhalt der großen und bedeutenden Bergbautradition in Bad Ems.

Das Museum wird seit geraumer Zeit umgestaltet. Um einen Teil der Ausstellungsgegenstände besser präsentieren zu können, mussten insgesamt sechs neue Ausstellungsvitrinen beschafft werden. Also hat die Arbeitsgemeinschaft Bahnen und Bergbau die Bürgerstiftung Bad Ems um Hilfe gebeten. „Die Bürgerstiftung“, so der Vorstandsvorsitzende Wilhelm Augst, „hat sich entschlossen, die Aktivitäten zur Umgestaltung des Museums wirksam zu unterstützen.“ Man habe bereits in den vergangenen Jahren immer wieder einzelne Projekte der aktiven Gruppe um Frank Girmann unterstützt. Mit einem Zuschuss von 1260 € habe man von Seiten der Bürgerstiftung sehr gerne die Beschaffung der neuen Ausstellungsvitrinen unterstützt.

Wenn alles planmäßig verläuft und die Corona-Pandemie den Aktiven keinen Strich durch die Rechnung macht, könnte das neu gestaltete Bergbaumuseum noch im Jahr 2021 Wirklichkeit werden. Der Öffentlichkeit könnten sich Bergbaumuseum und Bergbauarchiv in einem „neuen ansprechenden Kleid“ präsentieren. Die Bürgerstiftung hat mit ihrer finanziellen Förderung eine wichtige Unterstützung geleistet. Jetzt müssen die Vereinsmitglieder noch sehr viele Arbeitsstunden beim Umbau und der Neugestaltung von Museum und Archiv investieren, damit aus den Plänen auch ein echter Hingucker wird. Helfende Hände sind zumindest immer gerne gesehen. -red-

Rhein-Lahn AW vom Samstag, 21. November 2020, Seite 5 (6 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30