Weißenthurmer Kurier

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Neue Kirschblütenkönigin gekürt

Angelina Vogt tritt die Nachfolge von Marie Gebauer an

-Fortsetzung von Seite 1-

Neben den unterhaltsamen Ereignissen auf dem Kapellenplatz, wo Bürgermeister Gerd Harner und Moderator Winfried Erbar das Fest eröffneten und Staatsminister Roger Lewentz sowie Verbandsgemeinde-Bürgermeister Thomas Przybylla kurze, aber sehr freundliche Festreden hielten und schließlich auch die neue Kirschblütenkönigin vorgestellt wurde, sorgte das lebendig-fröhliche Geschehen auch auf der benachbarten Kolpingplatz-Bühne für gute Unterhaltung.

Neben Verbandsgemeinde-Bürgermeister Thomas Przybylla, dem Landtagsabgeordneten Josef Dötsch, den Kindern der drei heimischen Grundschulen und etlichen Kommunalpolitikern durfte der Bürgermeister eine große Schar feierfreudiger Menschen begrüßen, die sowohl die anerkennenden Worte des Staatsministers als auch die der weiteren Gäste zur Kenntnis nahmen.

Sie erinnerten daran, dass dieser Tag nicht nur ein „normales'“ Bürgerfest sei, sondern vor allem auch ein Jubiläum aus Anlass des 50. Jahrestages der Fusion der beiden vormaligen Gemeinde Kärlich und Mülheim (mit seinen Ortsteilen Urmitz/Bahnhof und Depot) zu einer Gemeinde darstelle. Dies müsse natürlich auch gebührend gefeiert werden.

Damals allerdings, so konnte der Ausscheller Lindemann alias Horst Hohn berichten, war diese Einheit erst durch eine knappe Mehrheitsentscheidung der gesamten Mülheimer und Kärlicher Bevölkerung zustande gekommen, wobei in Kärlich sogar Trauer herrschte und schwarze Fahnen gehisst worden waren. Inzwischen jedoch, und da waren sich alle Redner an diesem Tag einig, ist die zur Stadt gewordene Gemeinde zusammengewachsen und es sind nur noch ganz selten oder gar keine kontroverse Diskussionen in der Bürgerschaft festzustellen.

Am vergangenen Sonntag waren viele Bürger zusammen gekommen, um bei Musik, Gesang, gutem Essen und Trinken sowie bei Gesprächen und bester Unterhaltung dieses Jubiläum gemeinsam zu begehen und sich bei den unterschiedlichsten Programmpunkten auf den Bühnen des Kapellen- und des Kolpingplatzes prächtig zu amüsieren.

Zweifellos war die „Inthronisation“ der neuen Kirchblütenkönigin Angelina I. (Vogt) ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung, bei der hin und wieder Regen zu registrieren war, was aber offenkundig kaum jemanden störte. Die Bürgermeister Harner und Przybylla jedenfalls konnten ihre Freude über die Kürung von Angelina I. nicht verhehlen, die künftig Stadt und Verbandsgemeinde auf vielerlei Veranstaltungen in der Region und darüber hinaus in charmanter Weise vertreten wird. Angelina löst somit Marie Gebauer in diesem Amt ab und wird mit der Kettiger Holunderkönigin Selina I. die hiesige Gegend unbedingt charmant repräsentieren.

„Wir können stolz auf unsere Kirschblütenköniginnen sein, die überall einen guten Ruf genießen“, darüber waren sich nicht nur die Kommunalpolitiker einig. Auch der Ehrenvorsitzende der Projektgemeinschaft „Wir in Mülheim-Kärlich“, Günter Kargl, sowie die Vorsitzenden der Obst- und Gartenbauvereine der Stadt gratulierten Angelina I. in besonders netter Weise.

Weißenthurmer Kurier vom Mittwoch, 11. September 2019, Seite 3 (2 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30